Shagira´s Catland
» Verbrennung / Verätzung

Verbrennung / Verätzung

Verbrennungen kommen leider viel zu häufig vor, weil der Tierbesitzer in manchen Fällen einfach unachtsam ist.

Übergiese die verbrannte Stelle sofort mit kaltem Wasser. Die Wunde muss mit einer entsprechend großen Mullkompresse abgedeckt werden und suche unverzüglich Deinen Tierarzt auf. Besonders bei größeren Verbrennungen muss die Katze viel trinken, um einen zu großen Flüssigkeitsverlust zu verhindern.

Flöße ihr etwas Wasser ein (notfalls mit einer Pipette) Wenn sie sich die Pfoten an der Herdplatte verbrannt hat, dann mein persönlicher Tip:
Da Katzen ja bekanntlich nicht gerne baden, setze die Katze in ihren Katzentransportkorb und stell den in die Wanne oder Dusche. Lasse Wasser einlaufen bis die Pfoten bedeckt sind. Auf diese Art und Weise wirst Du nicht mit Kratzer überhäuft und die Verbrennungen werden trotzdem behandelt!

Sollte Dein Tier panisch werden, rede ihr gut zu. Auch wenn Du nur einen kurzen Augenblick aus dem Raum gehst, lasse keine Kerzen oder Teelichter brennen, denn unser geliebtes Tier ist sehr neugierig und verbrennt sich nur zu schnell da ihr Fell sehr leicht Feuer fängt!
Wenn es eine "leichte" Verbrennung ist, dann trage vorsichtig eine dünne Schicht Brandsalbe auf. Achte darauf, dass sich die Katze es nicht von den Pfoten leckt.

Bei Verätzungen, die meist durch Berührung von Säuren entstehen, wird die Katze mit Wasser und Seife behandelt. Seife vorsichtig das Fell und die Haut mit der Seifenlauge ein. Am besten eignet sich Kernseife. Achte darauf, das die Seifenlauge eine angenehme Temperatur hat. Anschließend gehst Du natürlich sofort zum Tierarzt.

.:  Kerstin Wolff - 27576 Bremerhaven :.
Counter