Shagira´s Catland
»  FIA (Blutarmut)

FIA (Blutarmut)

Die Feline Infektiöse Anämie (FIA), die auch als Blutarmut bei Katzen bezeicnet wird, ist eine durch den Erreger Hämobartonella felis aus der Gruppe der Mycoplasmen (Bakterien) ausgelösten Infektionserkrankung des Blutes der Katze.

Die FIA-Infektion löst ein Zerstören der roten Blutkörperchen (Erythrozyten) aus, die für den Sauerstoff-Transport im Körper verantworlich sind. Diese als hämolytische Anämie bezeichnete Armut an roten Blutzellen führt bei Katzen zu Fieber, Gewichtsabnahme, Appetitlosigkeit und Müdigkeit.

Die Übertragung der Krankheitserreger geschieht meist durch Floh-Bisse sowie durch Bisse anderer, bereits infizierter Katzen.

Die Behandlung der FIA-Infektion wird durch die Verabreichung von Tetracyclin, einem antbiotischen Wirkstoff zur Hemmung der Eiweißbildung der Bakterien, durchgeführt.

.:  Kerstin Wolff - 27576 Bremerhaven :.
Counter