Shagira´s Catland
» Beste Katzenfürsorge
Die Gesundheit Deines Kätzchens liegt in Deiner Hand. Du bist dafür verantwortlich das sie ein langes, gesundes Leben verbringt. Hier schreibe ich Dir ein paar kleine Tips auf, wie man unsere Lieblinge vorsichtig untersucht und wie sie gesund bleibt.Dein Tierarzt ist dein bester Freund bei der Vorbeugung von Krankheiten. Sobald Du Deine Katze bekommst, solltest Du sie Deinem Tierarzt vorstellen. Er wird Dich bei Impfen, Entwurmen, bei der Gesundheitsfürsorge und der Ernährung beraten. Nimm Deine Katze gleich in einem Transportkorb zu ihm mit. Dort fühlt sie sich sicher, wenn im Warteraum noch andere Tiere sind. Außerdem kann sie sich nicht mit Krankheiten infizieren. Du solltest alle Informationen zu der Katze bereit haben damit der Tierarzt gleich alles über Dein Tier weiß.

Die wichtigsten Merkmale einer gesunden Katze sind folgende:

Ihr Körper sollte muskulös und fest sein aber nicht dünn bzw. mager. Ihre Ohren sind sauber, ohne Absonderungen. Sie sollten gespitzt und wachsam sein, um Geräusche einzufangen. Wenn Du die Ohren untersuchst, dann bitte nur die sichtbaren Teile um sie nicht zu verletzen, denn ihre Ohren sind sehr empfindlich. Ihre Augen sollten klar und hell und nicht blutunterlaufen oder mit Absonderungen sein. Das Innere der Augenlider ist meistens rosa. Das dritte Augenlid (eine weiße Schicht) sollte nicht sichtbar sein. Die Nase sollte auch sauber sein, ohne Schleim oder Absonderung.

Eine gesunde Katze hat ein gepflegtes, seidiges und sauberes Fell. Untersuche ihren Körper auf Hinweise wie Parasiten, Eier oder Dreck, auf Pickel, Wunden, Schorf oder kahle Stellen. Sie sollte auch keinen Blähbauch haben und der Unterleib ist nicht geschwollen. Untersuche ihre Pfoten auf Dornen und Splitter, Risse oder beschädigte Ballen. Ihre Krallen sollten nicht gebrochen sein. Ihr Appetit ist gut und das Katzenklo weist keine Zeichen von Durchfall auf.

Beobachte das Verhalten Deiner Katze und sei wachsam wenn sie müde erscheint, nichts frisst, sich häufig erbricht oder Durchfall hat. Wenn sich der Zustand der Katze verschlechtert, wende Dich bitte an Deinen Tierarzt. Die meisten ausgewachsenen Katzen sollten jedes halbe Jahr entwurmt werden. Sobald Du aber Würmer entdeckst, dann natürlich öfter. Es gibt effektive Produkte diese Würmer auszuschalten und der Tierarzt kann eine geeignete Behandlung verschreiben. Bandwürmer können manchmal zu einem Problem werden. Wenn unser Liebling infiziert ist, sieht man Bandwurmsegmente im Fell um den Anus oder im Kot. Sie sehen wie Reiskörner aus, und manchmal bewegen sie sich. Die Katze kann sich eine Art Bandwurm holen, wenn die Nagetiere frisst, die das Zwischenstadium des Parasiten tragen. Flöhe übertragen eine andere Art, deshalb sorge dafür das Deine Katze Flohfrei ist. Dein Tierarzt hat mit Sicherheit die richtigen Medikamente und Behandlung für Dich parat.

Untersuche Deine Katze regelmäßig auf Flöhe. Manche Katzen haben Flöhe, zeigen aber keine Anzeichen einer Reizung. Die meisten lecken, kratzen und beißen sich dann übermäßig, vor allem am Rücken und am Schwanzansatz. Suche nach braunschwarzen Flöhen, die sich durch das Haar der Katze bewegen, oder nach dunklen Flecken, Flohdreck, in ihrem Fell.

Meine persönliche Empfehlung ist "Front-Line". Das hat jeder gute Tierarzt in seiner Praxis und ist auch preislich gesehen günstig. Flohpulver oder Spray aus einer Tierhandlung sind weniger geeignet. Halte Dich genau an die Anweisungen, und behandel auch die anderen Haustiere im Haushalt. Wenn Deine Katze Flöhe hat, mußt Du auch ihre Umgebung behandeln, denn Flöhe verbringen mehr Zeit weg von ihrem Wirt als auf ihrem Wirt. Entferne das Bettzeug der Katze, und wasche es mit der Kiste oder dem Korb in heißem Wasser. Außerdem setze ich in regelmäßigen Abständen sogenannte Flohbomben, um Larven und Nissen entgegenzuwirken auch wenn ich hier keine Flöhe habe.
.:  Kerstin Wolff - 27576 Bremerhaven :.
Counter